Herzlich willkommen bei der Evangelischen Erwachsenenbildung!

Eine thematische Schwerpunktreihe zum Thema glauben - zweifeln - nicht glaubenbegann mit einer Lesung am 23.10.2020 in der Göppinger Stadtbibliothek. Zu Gast war die junge Autorin Sophia Fritz mit ihrem Buch „Gott hat mit nie das Du angeboten“. 

Weiter geht es mit dem 2. Angebot dieser Reihe, "An Gott glauben und zweifeln" mit dem Professor für Ethik und Fundamentaltheologie, Günter Thomas am 05.11.2020 in der Stadtkirche in Göppingen.

Und als 3. Angebot folgt dann, "An Gott glauben ins unserer Zeit" mit dem Professor für Systematische Theologie/Ethik, Wilfried Härle am 11.11.2020 ebenfalls in der Stadtkirche in Göppingen.                          (nicht wie geplant im Pavillon, sondern in der Stadtkirche!)

 

Außerdem sind wir Mitveranstalter einer Reihe zum Gedenken an Dietrich Bonhoeffer am 14.10.2020 und am 04.11.2020. Entgegen unserer Programm-Ankündigung finden diese beiden Veranstaltungen in der Ev. Stadtkirche in Göppingen statt und nicht wie geplant im Bonhoeffer-Haus.

 

Interessant und spannend ist auch das diesjährige Thema der Begegnungstagung „Kirche und Gewerkschaft“ am 6. und 7. November im Hotel „Höhenblick“ in Mühlhausen i.T. zum Thema „Global produziert – lokal gekauft“/die Lieferkette.

 

Alle weiteren Veranstaltungen und nähere Informationen finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht und im Programmheft.

 

 

Und schon ein Hinweis auf eine Veranstaltung im neuen Jahr als Reaktion auf die Coronakrise mit dem Züricher Prof. Thomas Schlag zum Thema „Glaube und Kirche in digitaler Zeit – was jetzt schon möglich ist und bald notwendig sein wird“ am 9.02.2021.

 

Fühlen Sie sich inspiriert und bleiben Sie gesund! 

 

 

 

 

Hinweise im Rahmen der Corona-Pandemie:

Wenngleich wir uns wünschen, dass wir unsere geplanten Veranstaltungen durchführen können, so ist und bleibt dies in Anbetracht der Pandemie ungewiss. Wir müssen uns deshalb vorbehalten, kurzfristig Veranstaltungen abzusagen oder die Hygieneregeln anzupassen.

 

  • Bei  Veranstaltungen ohne vorherige Anmeldungen müssen wir aus Gründen der Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette Ihre Angaben zur Personen bei Veranstaltungsbeginn notieren. Das geschieht vertraulich und die Unterlagen werden nach der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist vernichtet.

  • Bitte kommen Sie rein vorsorglich mit einer Mund-Nasen-Maske zur Veranstaltung und halten Sie in der Veranstaltung den gebotenen Abstand zu anderen Teilnehmern

  • Wenn Sie selbst Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion aufweisen oder mit entsprechenden Personen in den letzten 14 Tagen in Kontakt waren, dürfen Sie leider nicht teilnehmen. Sollten Sie nach Ihrer Teilnahme an SARS-CoV-2 erkranken, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.

  • Von unserer Seite aus berücksichtigen wir den jeweils gültigen Hygieneplan der Gebäude und begrenzen die Teilnehmerzahl. Ggfs. melden wir uns kurzfristig vor der Veranstaltung nochmals bei Ihnen, wenn ein anderes Infektionsgeschehen oder eine neue Gesetzeslage dies erfordern. Entnehmen Sie aktuelle Informationen auch unserer Homepage.

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 24.10.20 | Gerd Häußler: Neuer Dekan in Heidenheim

    Der Stuttgarter Pfarrer Gerd Häußler (60) ist zum neuen Dekan des Kirchenbezirks Heidenheim gewählt worden. Er folgt voraussichtlich im Frühjahr 2021 auf Dr. Karl-Heinz Schlaudraff, der im Sommer nach 16 Jahren als Dekan in den Ruhestand gegangen ist.

    Mehr

  • 22.10.20 | Trauer um badischen Alt-Bischof Fischer

    Der badische Alt-Landesbischof Ulrich Fischer ist am 21. Oktober gestorben. Landesbischof Frank Otfried July würdigt ihn als einen offenen und spontanen Menschen, der in der badischen Kirche und weit darüber hinaus in der EKD der Verkündigung des Evangeliums gedient habe.

    Mehr

  • 19.10.20 | „Vor Gott und den Menschen“

    Wie kaum ein anderer Text hat das Stuttgarter Schuldbekenntnis die Nachkriegsgeschichte der EKD geprägt. In diesem Artikel setzt sich Bischof July mit Stärken und Schwächen des Bekenntnisses auseinander und beleuchtet, was aus der Beschäftigung mit dem Text heute noch zu lernen ist.

    Mehr